Missbrauchte Mädchen blühen auf

Saima* ist mit 16 Jahren die älteste der Mädchen, die Schutz und eine neue Heimat zum Aufblühen in Mary’s Refuge gefunden haben. Nach dem Tod ihrer Mutter musste Saima bereits mit elf Jahren die Schule verlassen und ihren Dienst bei einem muslimischen Hausherrn antreten. Für Saimas schwere Arbeit von den frühesten Morgenstunden bis spät abends erhielt sie ein Dach über dem Kopf und Essen.

Doch das Mädchen wurde vielfach Opfer schweren sexuellen Missbrauchs.

Heute ist Saima in Sicherheit und ein Segen für alle Mädchen in Mary’S Refuge. Sie kümmert sich als „große Schwester“ liebe voll um die jüngeren. Sie hilft fleißig in der Küche und beim Wäschewaschen, ja sogar bei den Hausaufgaben der Jüngsten. Dabei fiel ihr der eigene widereinstieg in die Schule anfangs nicht so leicht nach so vielen verlorenen Jahren. Saima will ihre Begabung, anderen zu helfen, auch zu ihrer Berufung machen: Sie träumt davon, Krankenschwester zu werden.

*Name aus Sicherheitsgründen anonymisiert.