Hilfe für Opfer von Ehrgewalt und verfolgte Christen

Wir engagieren uns mit:
Nothilfe in der Schweiz, Aufklärung und Schulung sowie internationalen Hilfsprojekten.


Flyer zur Arbeit des Vereins Sabatina Schweiz (Download – PDF)


sbatina-portrait-web-2016Liebe Freunde und Unterstützer in der Schweiz,

ich freue mich sehr, dass wir mit Ihrer Hilfe seit 2016 auch in der Schweiz mit einem eigenständigen Verein aktiv sein dürfen. Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie einen Vortrag über unsere Arbeit in Ihrer Gemeinde organisieren oder selbst mitarbeiten wollen. Sie erreichen die Geschäftsstelle unter info@sabatina.ch oder postalisch über Verein Sabatina Schweiz, Postfach 437, 8570 Weinfelden.

Herzlichst,

Ihre Sabatina James


Verein Sabatina Schweiz
Postfach 437 Unterstützen Sie den Verein
CH-8570 Weinfelden
info@sabatina.ch

 


Internationale Hilfsprojekte für verfolgte Christen

Mary’s Refuge: Retten Sie christliche Mädchen in Pakistan

Der Verein Sabatina hat mit erfahrenen Experten eine ganzheitliche Form der Hilfe für christliche Mädchen im Alter von 8-17 Jahren entwickelt, die Opfer von Ausbeutung und (sexueller) Gewalt wurden. Das erfolgreiche Modell der Zuflucht soll auf weitere Städte Pakistans ausgedehnt werden, um viele weitere Mädchen aus ihrer Notlage zu befreien. Mary’s Refuge schafft nicht nur ein sicheres, familiäres Lebensumfeld für die Mädchen, sondern sichert auch die Rückkehr in eine Schulausbildung. Die seelische Heilung nach traumatischen Erfahrungen wird durch erfahrene Therapeuten begleitet.

Mit nur 120 Franken pro Monat können Sie die Kosten für Unterkunft, Ernährung, Schulbesuch und Betreuung für ein Mädchen abdecken helfen und mit 25 Franken die Schulkosten für einen Monat.

Bildquelle: Aman Ahmed Khan/shutterstock.com

Südostasien: Helfen Sie vergessenen christlichen Flüchtlingen aus Pakistan

bangkok-schule-182-web

Tausende Christen fliehen vor islamistischer Gewalt nach Bangkok. Doch der Fluchtort erweist sich für sie als Sackgasse. Die Flüchtlinge sollen durch besonders schlechte Behandlung wieder aus dem Land vertrieben werden: Keine Unterstützung, keine Arbeitserlaubnis, kein Recht auf Schulbesuch der Kinder, ständig drohende Inhaftierung.

Durch einen Urdu sprechenden, langjährigen Vertrauten von Sabatina e.V. wurden die ca. 30 ärmsten Flüchtlingsfamilien unter rund 7.000 christlichen Flüchtlingen aus Pakistan in Bangkok und Kuala Lumpur ausgewählt. Helfer vor Ort kaufen Nahrungsmittel in großen Mengen ein und verteilen sie direkt an die Mütter. Effizienter kann Hilfe kaum sein. Eine Rückkehr nach Pakistan wäre für christliche Flüchtlinge mit akuter Lebensgefahr für Eltern und Kinder verbunden. Momentan geht es ums Überleben und vor allem um eine ausreichende Ernährung der Kinder. Seit September 2016 hat der Verein Sabatina die ersten beiden Schulklassen für 5-7-jährige und 8-10-jährige Flüchtlingskinder gegründet. Ihre Zukunft soll nicht durch die Jahre der Flucht verbaut werden.

Mit nur 80 Franken können Sie die Nahrungsmittelversorgung einer ganzen Flüchtlingsfamilie für einen Monat sicherstellen und mit 50 Franken die Schulspeisung für zwei Klassen für einen Tag.

Nothilfe in der Schweiz – Sie sind in Not?

Sie werden bedroht wegen Ihres Glaubens(wechsels) oder durch Zwangsheirat? Wir helfen Ihnen gerne weiter: hilfe@sabatina.ch

Notruf-Nummer
+41 (0)44 500 22 33

Sprechen Sie mit Vertrauenspersonen, die der Schweigepflicht unterstehen und aus verschiedenen Kulturkreisen stammen. Sie kümmern sich um jedes Hilfegesuch persönlich und kompetent.

Wir bieten außerdem:

Beratung
Hilfetelefon und persönliche Betreuung Unterstützung und Begleitung in Gefährdungssituationen

Rechtsbeistand
Vermittlung und allfällige Finanzierung

Zuflucht
Unterbringung von Opfern von Ehrgewalt an einem sicheren Ort

Betreuung
Individueller Beistand zum Aufbau eines sicheren und eigenständigen Lebens

Nähere Informationen finden Sie unter www.ehrgewalt.ch sowie auf unserer Facebook-Seite www.facebook.com/ehrgewalt.ch

Vision und Auftrag

Unsere Vision
Jeder Mensch hat das Recht auf seelische und körperliche Unversehrtheit. Das beinhaltet auch das Recht, sich gegen eine Zwangsehe zu entscheiden und seinen Glauben frei von Verfolgung leben zu dürfen. Unsere Vision ist eine Gesellschaft, in der Entmündigung und Entrechtung keine Unterstüt- zung mehr finden.

Unser Auftrag
Wir machen uns stark für ein gewaltloses und friedliches Miteinander zwi- schen verschiedenen Religionen und Kulturen. Besonderes Augenmerk legen wir auf die zahlenmässig weltweit grösste Gruppe der religiös Ver- folgten: Bedrängte christliche Minderheiten. Wir helfen verfolgten Christen in der Schweiz, aber auch in den Heimatländern. Einen weiteren Schwer- punkt setzen wir auf Beratung, Beistand und Hilfe für muslimische Frauen bei Zwangsheirat und Ehrgewalt in der Schweiz.

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende

Ihre Hilfe unterstützt die Aufgaben und Projekte des Vereins Sabatina Schweiz

Einzelspenden
Sie kommen direkt den Hilfesuchenden zugute und schaffen Auswege aus der Hoffnungslosigkeit.

Dauerhafte Förderung
Mit einem regelmässigen Betrag Ihrer Wahl sichern Sie die dringend nötige Hilfe.

Vermittlung von Hilfesuchenden
Haben Sie den Mut auf Frauen und Mädchen zuzugehen, bei denen Sie befürchten, dass ihnen Gewalt zugefügt wird.
Stellen Sie den Kontakt zum Verein Sabatina Schweiz her.

Botschafter des Vereins Sabatina
Helfen Sie uns, indem Sie unsere Flyer in ihrem Freundeskreis weiterge- ben. Organisieren sie einen Vortrag. Sprechen Sie uns an.

Spendenkonto

Verein Sabatina Schweiz
Thurgauer Kantonalbank
IBAN: CH67 0078 4296 0408 2200 1
BIC: KBTGCH22
PayPal: www.paypal.me/Sabatina

Das Departement für Finanzen und Soziales des Kantons Thurgau verfügt mit Entscheid 03.01/426/2016/RG, 25. November 2016, die befristete Steuerbefreiung für Spenden an den Verein Sabatina Schweiz. Die Spende ist somit in allen Kantonen, gemäss den kantonalen Richtlinien, von den Steuern absetzbar.